SLS e.V.
Sächsische Landesstelle
gegen die Suchtgefahren e.V.
Die Raucherambulanz
Professur für Suchtforschung
Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie
Technische Universität Dresden
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universitätsklinikum
Carl Gustav Carus Dresden
Startseite Rauchfrei-Programm Termine Kontakt Anfahrt Mitarbeiter Veröffentlichungen Hilfreiche Links Impressum » Mitarbeiter-Bereich

Aktuelles

Nächster Rauchfreikurs im Januar und Februar 2019

Ort: Carus Vital | freie Plätze: 10

Termine:
Mo, 07.01.2019, 18:00-21:00
Mo, 14.01.2019, 18:00-19:30
Mo, 21.01.2019, 18:00-21:00
Mo, 28.01.2019, 18:00-19:30
Mo, 04.02.2019, 18:00-19:30

Anmeldeformular Kontakt

Falls Sie zu den ausgeschriebenen Zeiten nicht an einem Kurs teilnehmen können, kontaktieren Sie uns gerne telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular. Wir werden dann versuchen, Ihre persönlichen Verfügbarkeiten bei der Planung der nächsten Kurse zu berücksichtigen.

Telefonische Sprechzeiten:
Dienstag 9:00 bis 12:00
Mittwoch 11:00 bis 13:00

Außerhalb unserer Sprechzeiten können Sie Ihre Anfragen auch gern auf unseren Anrufbeantworter sprechen. Wir rufen Sie dann umgehend zurück oder schicken Ihnen die gewünschten Informationen zu.

Die Seite wurde am 13.11.2018 zuletzt geändert.

Das Rauchfrei-Programm


Allgemeine Informationen

  • Das Rauchfrei Programm wurde vom Institut für Therapieforschung (IFT) mit Förderung durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt.
  • Es handelt sich um ein Gruppenentwöhnungsprogramm, das auf wissenschaftlich fundierten Entwöhnungsstrategien basiert und in einer Evaluationsstudie laufend ausgewertet und weiterentwickelt wird. Einen Überblick über die aktuellsten Daten liefert der Jahresbericht 2017 des IFT.
  • Im Kurs werden die drei Phasen einer evidenzbasierten Tabakentwöhnung, "Motivation", "Vorbereitung und Unterstützung beim Rauchstopp" und "Stabilisierung der Abstinenz" durchlaufen.
  • Die Rauchfrei-Kurse werden von geschulten Diplompsychologen und Medizinern durchgeführt.
  • Um eine ausführliche Diagnostik zu gewährleisten und das Vorgehen im Kurs individuell abstimmen zu können, beträgt die Gruppengröße maximal 10 Teilnehmer.
  • Die Kursleiter informieren Sie außerdem individuell über Nikotinersatzprodukte und medikamentöse Unterstützung beim Rauchstopp.
  • Das Rauchfrei-Programm kann entweder als Basisversion (7 Gruppentermine à 90 Minuten plus 2 Telefontermine) oder als Kompaktversion (3 Gruppentermine à 180 Minuten plus 2 Telefontermine) durchgeführt werden.

Kursablauf

→ zur ausführlicheren Version

1. Kennenlernen und Vorbereitung des Rauchstopps
  • Was macht Tabak mit meinem Körper?
  • Warum ist es so schwer, mit dem Rauchen aufzuhören?
  • Was kann mir beim Aufhören helfen?
2. Rauchstopp
  • Die Kursteilnehmer rauchen zusammen ihre letzte Zigarette und beschließen so den Rauchstopp.
  • Gemeinsam fällt es leichter, mit dem Rauchen aufzuhören!
3. Nachbereitung des Rauchstopps
  • Welche positiven Veränderungen habe ich an mir bemerkt?
  • Wie kann ich nachhaltig rauchfrei bleiben?
  • Was kann kann ich tun, wenn's mal nicht so gut klappt?
  • Wie gehe ich mit Vor- oder Rückfällen um?
4. Telefonische Betreuung
  • Zur zusätzlichen Unterstützung können Sie in 2 Telefonterminen persönliche Anliegen mit dem Kursleiter besprechen.
  • Die Telefontermine finden jeweils 3 Tage nach dem Rauchstopp sowie eine Woche nach dem letzten Gruppentermin statt.

Kosten

Die Kursgebühr beträgt 110 Euro bzw. für Studenten 90 Euro, hinzu kommen 20 Euro für die im Kurs verwendeten Kursmaterialien. Die Kursgebühr ist nach § 20 Abs. 1 und 2 SGB V von den gesetzlichen Krankenkassen anteilig erstattungsfähig. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach dem Erstattungsumfang und den Bedingungen.

Erfolg

Internen Erhebungen zufolge verzeichnet die Raucherambulanz eine Erfolgsquote von 70%. Das heißt, dass zu Kursende sieben von zehn Teilnehmern rauchfrei sind. Erste Schätzungen aus den Nacherhebungen nach drei Monaten deuten darauf hin, dass ca. die Hälfte weiterhin rauchfrei bleibt. Dabei muss hier besonders betont werden, dass selbst bei stark abhängigen Teilnehmern eine vergleichsweise hohe Erfolgsrate erzielt wurde.
Um Aussagen über den Erfolg des Programms treffen zu können, führen wir in den Kursen eine zusätzliche Teilnehmerbefragung an fünf verschiedenen Erhebungszeitpunkten durch. Dazu werden die Teilnehmer gebeten, jeweils einen Fragebogen zu Beginn und am Ende des Kurses, sowie nach 3, 6 und 12 Monaten auszufüllen.
Deutschlandweit konnte eine aktuelle Wirksamkeitsstudie ebenfalls den Erfolg des Programms belegen. Um den hohen Qualitätsstandard aufrechtzuerhalten, wird das Programm nur von speziell dafür ausgebildeten Kursleitern und Kursleiterinnen durchgeführt.